Schuldenberge im Klimawandel
Sonntag 26. Juni 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, Umwelt 

Von Tomasz Konicz

Von der inneren und äußeren Schranke des Kapitals: Wie Wirtschafts- und Klimakrise im globalen Süden ineinandergreifen und sich wechselseitig hochschaukeln.

Was das alles wieder kostet! Eigentlich kann sich der Spätkapitalismus keine kostspielige Klimapolitik mehr leisten. Schon gar nicht dort, wo es vor allem darauf ankäme: im globalen Süden.

Die Weltbank warnte Anfang Juni angesichts hoher weltweiter Staatsverschuldung, die im Verlauf der ...

Weiter lesen>>

Was ist Krisenimperialismus?
Freitag 24. Juni 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, TopNews 

Von Tomasz Konicz

Und wodurch unterscheidet er sich vom klassischen Imperialismus früherer Epochen?

Krisenimperialismus ist das staatliche Dominanzstreben – vollzogen mit ökonomischen, politischen oder militärischen Mitteln – in der Epoche der Kontraktion des Verwertungsprozesses des Kapitals. Die Staatsapparate der Zentren des Weltsystems streben hierbei nach Dominanz in einer durch permanente Produktivitätsfortschritte befeuerten Systemkrise, die ...

Weiter lesen>>

Hitzetod in der Klimakrise
Dienstag 21. Juni 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, Umwelt 

Von Tomasz Konicz

Die kapitalistische Klimakrise fordert bereits massenhaft Todesopfer unter armen und gefährdeten Bevölkerungsschichten – nicht nur im globalen Süden.

Die Klimakrise fordert längst massenhaft Todesopfer. Auch dieses Jahr dürften abermals Hunderte Obdachlose der buchstäblich mörderischen Hitze zum Opfer fallen, die alljährlich weite Teile der Vereinigten Staaten heimsucht.<link&nbsp;...

Weiter lesen>>

Eine neue Krisenqualität
Dienstag 24. Mai 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, Internationales 

Von Tomasz Konicz

Wieso es nach dem Ende des Krieges um die Ukraine keine stabile Nachkriegsordnung geben wird.

Is this the big one? Ist dies der große Krach, der alles umwerfen wird, was sich an globalen Strukturen und Dynamiken seit dem Durchbruch des Neoliberalismus in den 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts etabliert hat? Der Krieg um die Ukraine könnte tatsächlich rückblickend als ein Epochenbruch, als ein Kipppunkt des globalen Krisenprozesses betrachtet ...

Weiter lesen>>

Den Ukraine-Krieg vom Ende her denken
Montag 09. Mai 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, Internationales 

Von Meinhard Creydt

Befürworter von deutschen Waffenlieferungen an die Ukraine betonen gern, wie wichtig es sei, vor der russischen Aggression nicht zurückzuweichen. Werde die russische Armee nicht auf das entschiedenste bekämpft, so wisse niemand, in welche Länder Putin demnächst einmarschiere. Dieses Argument sieht beflissen von einer Kleinigkeit ab: Auch der russischen Führung dürfte nicht verborgen geblieben sein, auf welche Schwierigkeiten sie mit ihrem Militäreinsatz ...

Weiter lesen>>

Warum Kriege mit Sicherheit zunehmen werden und der Ukrainekrieg nur ein Präludium dazu ist (wenn wir es nicht verhindern)
Dienstag 03. Mai 2022
Debatte Debatte, Internationales, Krisendebatte 

Von Udo Hase

Vorbemerkung

Wenn Krieg gerechtfertigt wird, oder Gründe gesucht werden, warum im 21. Jahrhundert überhaupt noch Kriege stattfinden, werden die materiellen Gründe vom üblichen Propagandanebel so lange besprüht, bis sie gar nicht mehr zu existieren scheinen. Dabei sind diese „materiellen Gründe“ im 21. Jahrhundert sehr evident. Wenn wir im Jahr 2022 über Geopolitik reden, reden wir über den Zugriff auf Ressourcen und ggf. über den Kampf um ...

Weiter lesen>>

Imperialistischer Krieg in der Ukraine und multipolarer Weltmarkt-Vom Corona-Notstand in den Kriegsnotstand
Montag 02. Mai 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, TopNews 

Von Iwan Nikolajew

  1. Prolog

Der Ukraine-Krieg markiert das Ende des neoliberalen Weltmarktes, die sogenannte „Globalisierung“ und gleichzeitig ist er der erste Krieg des multipolaren Weltmarktes. Es ist nicht der einzige oder der letzte imperialistische Krieg des multipolaren Weltmarktes, sondern nur der Beginn einer Reihe von imperialistischen Kriegen.

  1. <p style="margin-bottom: 0.35cm" ...
Weiter lesen>>

Krisenimperialismus und Krisenideologie
Dienstag 26. April 2022
Debatte Debatte, Internationales, Linksparteidebatte 

Von Tomasz Konicz

Von Putin- und Nato-Trollen: Wie die Reste der deutschen Linken im Krieg um die Ukraine zwischen den Fronten zerrieben werden.

Die deutsche Linke scheint ein weiteres Opfer der russischen Invasion der Ukraine zu werden. Ein großer Teil dessen, was landläufig diesem ohnehin in Auflösung befindlichen<link&nbsp;...

Weiter lesen>>

Katastrophale Eskalationslogik in der Ukraine
Sonntag 17. April 2022
Debatte Debatte, Internationales, Krisendebatte 

Von Tomasz Konicz

Von der Offensive im Donbass, der drohenden Kriegserklärung und dem Untergang der „Moskau“: Verfangen in einer Eskalationsspirale, taumeln Russland und der Westen in die Katastrophe.

Die „Moskau“ war das Flaggschiff und der Stolz der russischen Schwarzmeerflotte. Nun liegt der 1979 in Dienst gestellte sowjetische Raketenkreuzer, der erst 2021 eine umfassende Modernisierung erfahren hat, auf dem Grund des Schwarzen Meeres. Während Moskau von ...

Weiter lesen>>

Inflation – Der Krieg heizt die Spekulation an
Montag 11. April 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, Wirtschaft 

Anders gesagt: Für die kommerzielle Spekulation ist Krieg ein interessantes Datum. Ein Kommentar.

Suitbert Cechura

Inflation ist allenthalben Thema – umso erstaunlicher, mit welchen Weisheiten die Medien hierzulande immer wieder aufwarten. Das Publikum wird ja laufend informiert: Mal steigen die Preise, mal verteuern sich die Waren, dann schießen die Preise in die Höhe oder explodieren geradezu, sie folgen einem Trend, sie laufen aus dem Ruder, es gibt einen ...

Weiter lesen>>

Strategie der Spannung und Neuzusammensetzung der Arbeiterklasse. Vom „Corona-Notstand“ in den „Energienotstand“ durch den imperialistischen Ukraine-Krieg.
Donnerstag 07. April 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, TopNews 

Von Iwan Nikolajew

  1. Prolog

Seit dem Ausbruch der ”Corona-Krise” wurde der Kapitalismus zum Kapitalismus der Angst. Die Bourgeoisie herrscht derzeit über eine ”Politik der Angst.” Überall lauern Gefahren für die ”nationale Sicherheit”. Nur dann, wenn die Individuen und die Klassen sich der ”nationalen Sicherheit” unterordnen, können sie durch den bürgerlichen Staat vor den zahlreich drohenden Gefahren geschützt werden. ...

Weiter lesen>>

Oligarchen oder Kapitalisten?
Mittwoch 16. März 2022
Debatte Debatte, Krisendebatte, TopNews 

BILD nennt die Kapitalisten in Russland

deshalb „Oligarchen“ und nicht Kapitalisten,

damit BILD-Besitzerin Frau Springer

morgens beruhigt in den Spiegel schauen kann.

Was tun bei Thyssenkrupp Steel


Von RIR

Jeden Tag schreiben die bürgerlichen Medien von den Oligarchen, die Russland beherrschen. Schlimm genug, dass Linke den Begriff kritiklos übernehmen.

Im achten Buch seiner Politeia (Der Staat) lässt ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 12 von 620

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz