DIE LINKE Cuxhaven mit neuer Doppelspitze und Bundestagsdirektkandidatin


Bild: DIE LINKE. Cuxhaven

01.04.17
NiedersachsenNiedersachsen, News 

 

Von DIE LINKE. Cuxhaven

Der Kreisverband Cuxhaven der Partei DIE LINKE hat eine neue Doppelspitze.
Zu Kreisvorsitzenden wurden auf der Mitgliederversammlung am 31.3. in der
Martinsklause Maja Imlau vom Ortsverband Cuxhaven und Dr. Rolf Geffken vom
Ortsverband Hadeln-Osteland gewählt. Zuvor hatte die Aufstellungsversammlung der Mitglieder im Bundestagswahlkreis auf Vorschlag des Ortsverbandes Hadeln-Osteland die 34 jährige gelernte Außenhandelskauffrau Nadije Memedi aus Wingst, angehende Absolventin des Masterstudiengangs Osteuropastudien an der Universität Jena, einstimmig zur Direktkandidatin bei der kommenden Bundestagswahl bestimmt.
In einer einstimmig angenommenen Resolution erneuert der Kreisverband seine schon seit Ende 2016 aufgestellte Forderung, die Elbfähre unter deutsche Flagge zu verbringen. Wenn nach dem Abenteuer Billigflagge Malta nun
plötzlich die deutsche Flagge doch wieder im Spiel sei, so sei dies n u r der von
Anfang an massiven Kritik der LINKEN an einer Ausflaggung der Flußfähre zu
verdanken. Ohne das Engagement der Partei zu diesem Thema wäre dieser
Kurswechsel nicht erfolgt. Dennoch warnt DIE LINKE vor Euphorie. Sie sei empört darüber, daß die angeheuerte polnische Besatzung offenbar zu Billigheuern eingesetzt werden soll und der Reeder mit der Zahlung wieder im Verzug sei. DIE LINKE fordert weiter die Zahlung des deutschen Heuertarifs und warnt vor einer Eintragung der Fähre im deutschen „Internationalen Seeschifffahrtsregister“, weil dies den Einsatz einer Billigbesatzung ermöglichen würde. Dies sei „das völlig falsche Signal im Kampf gegen die Vernichtung von Arbeitsplätzen in der Schifffahrt“.
Mit einer Veranstaltung zum VW-Abgasskandal am 21.4.2017 in Cadenberge wird DIE LINKE im Kreisgebiet den Bundestagswahlkampf eröffnen. Auf ihr
werden neben der neu gewählten Direktkandidatin Nadije Memedi auch der neue Kreisvorsitzende Dr. Rolf Geffken zur Aushöhlung von Arbeitsrechten in der
deutschen Automobilindustrie und der Vorsitzende des VW-Abgasskandal-
Untersuchungsausschusses im Bundestag MdB Herbert Behrens sprechen.
DIE LINKE will künftig noch mehr als bisher die Themen „soziale Gerechtigkeit“ und den Erhalt einer deutschen Seeschifffahrt in den Vordergrund ihrer Arbeit und ihres Wahlkampfes rücken .







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz