Es hat sich ausgehetzt für Herrn Brandner
Mittwoch 13. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

„Die demokratischen Fraktionen haben heute gemeinsam ein Stoppsignal gesendet. Stephan Brandners Hetze, Rassismus und die Verbreitung antisemitischer Tweets durch ihn haben eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit wichtigen zivilgesellschaftlichen Partnern für den Ausschuss unmöglich gemacht. Eine Abberufung war der einzige Weg, das Vertrauen wiederherzustellen“, erklärt Niema Movassat, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Rechtsauschuss, anlässlich der Abberufung des AfD-Politikers Stephan Brandner ...

Weiter lesen>>

Spanien: Rechtspopulisten missachten Pressefreiheit
Mittwoch 13. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Internationales, Kultur 

Von ROG

Die ultrarechte Partei Vox, die bei den Parlamentswahlen in Spanien am Sonntag drittstärkste Kraft geworden ist, missachtet systematisch die Pressefreiheit. Ihre Angriffe gegen Journalistinnen und Journalisten sind in den Wochen vor der Wahl häufiger und intensiver geworden und gipfelten in einem Boykott zahlreicher Medien kurz vor den Wahlen. Zudem initiierte Vox Hetzkampagnen gegen Medienschaffende auf den sozialen Netzwerken; auf Wahlkampfveranstaltungen wurden ...

Weiter lesen>>

Melderegister: AfD offenbart einmal mehr ihr abscheuliches Weltbild
Dienstag 12. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Bayern, News 

Von DIE LINKE. Bayern

Mit einem Dringlichkeitsantrag will die AfD-Fraktion im Landtag ein Melderegister für Fehlbildungen bei Neugeborenen erwirken. So sollen zukünftig bundesweit, mindestens aber bayernweit Fehlbildungen von Menschen zentral registriert und festgehalten werden.

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN in Bayern, ist entsetzt über diese Forderung: „Die Geschichte hat gezeigt, wie Register für grausame Verbrechen missbraucht werden können. Es überrascht nicht, ...

Weiter lesen>>

Veranstaltung gegen die Verleihung des Löwenthal-Preises
Montag 11. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Das Spandauer Bündnis gegen Rechts und andere Gruppen laden ein zur Kundgebung vor der Zitadelle:

Wann: Sonnabend, 23.11.2019, 15 Uhr

Wo: Zitadelle Spandau

Warum: Zum 11. Mal werden rechtskonservative, nationalistische JournalistInnen durch die "Förderstiftung konservative Bildung und Forschung" und die rechte Wochenzeitung "Junge Freiheit" mit dem "Gerhard-Löwenthal-Preis" beschenkt. Diesmal werden Alexander Wendt und Vera Lengsfeld den ...

Weiter lesen>>

Rechtsextremismus beim Inlandsgeheimdienst
Sonntag 10. November 2019

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, NRW, TopNews 

Von Jimmy Bulanik

Köln – Ein hauptamtlicher Mitarbeiter des Inlandsgeheimdienst, „BfV“ soll sich beruflich als auch privat in rechtsextremen Chatgruppen bewegt haben.

Obendrein soll dieser hauptamtliche Geheimdienstmitarbeiter Kontakte in die Szene der organisierten Kriminalität, wie „Rocker“ gepflegt haben.

Der Präsident des bundesweiten Inlandsgeheimdienst, Haldenwang will nach dem bekannt werden die Aufklärung betreiben.

Hoffentlich mit mehr Erkenntnissen als beim N S ...

Weiter lesen>>

Zum Gedenken an die Pogromnacht 1938
Samstag 09. November 2019

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Politik, TopNews 

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten jüdische Einrichtungen in ganz Deutschland. Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, erklärt:

„Am heutigen Tag jährt sich die organisierte Gewalt gegen die jüdische Bevölkerung während der Reichspogromnacht. In dieser Nacht setzten faschistische Schlägertrupps, organisiert von der NSDAP, am 9. und 10 November überall im Deutschen Reich Synagogen in Brand, machten Jagd auf jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger und verwüsteten ...

Weiter lesen>>

9. November ist Tag der Mahnung und Verpflichtung zugleich
Freitag 08. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, OWL 

„Der 81. Jahrestag der sogenannten Reichspogromnacht ist nicht nur ein Gedenktag. Er ist vielmehr auch ein Tag der Mahnung und Verpflichtung, dafür Sorge zu tragen, dass rassistische und faschistische Gewalt und Hetze in Deutschland nicht noch weiter salonfähig werden“, betont die nordrhein-westfälische Bundestagsabgeordnete Sylvia Gabelmann (Die Linke).

Gabelmann weiter:

„Dass ausgerechnet am 9. November Neofaschisten aus den Reihen der Partei ‚Die Rechte‘ in Bielefeld aufmarschieren ...

Weiter lesen>>

Am Gedenktag der Reichspogromnacht den Rechten in Bielefeld entgegenstellen
Donnerstag 07. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, OWL 

Von DIE LINKE. NRW

Die Nacht vom 9. auf den 10. November vor 81 Jahren war das offizielle Signal zum größten Völkermord in Europa. Tagsüber bereits hatten organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser geplündert, zerstört und in Brand gesetzt. Tausende jüdische Menschen wurden misshandelt, verhaftet oder getötet, zehntausende in Konzentrationslager verschleppt. Anlässlich des Jahrestages der Novemberpogrome erinnert DIE LINKE. NRW an die gewalttätige ...

Weiter lesen>>

Die Ausschwitz-Überlebende Éva Pusztai-Fahidi spricht
Donnerstag 07. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, OWL 

In Bünde (Kreis Herford)

Samstag, 9. November 2019, 14.30 Uhr

Die Ausschwitz-Überlebende Éva Pusztai-Fahidi spricht

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Erinnern heißt Partei ergreifen" findet ein Vortrag der Auschwitz-Überlebenden Éva Pusztai-Fahidi statt. Éva Pusztai-Fahidi wurde am 1925 in Debrecen in Ungarn als Tochter des Holzhändlers Desiderius Fahidi und seiner Frau Irma Fahidi geboren. 1936 konvertierte die jüdische Familie ...

Weiter lesen>>

Zeitzeugin des „geschlossenen Arbeitseinsatzes“ Vera Friedländer verstorben.
Mittwoch 06. November 2019

Foto: Lothar Eberhardt

Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, TopNews 

Von Lothar Eberhardt

Sie wird an ihrem Geburtsort Woltersdorf bei Berlin beigesetzt.

Vera Friedländer, Jahrgang 1928, ist geboren in Woltersdorf bei Berlin. Als Anfang März 1943 ihre Mutter im Rahmen der »Fabrikaktion« in der Großen Hamburger Straße in Berlin festgehalten wurde, harrte sie als 15-Jäh­rige mit ihrem Vater und anderen Partnern in sogenannten Misch­ehen ...

Weiter lesen>>

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus am 9. November
Sonntag 03. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von Stadt Iserlohn

Iserlohn. Am 9. November 1938 brannten in ganz Deutschland die Synagogen. Auch in Iserlohn waren die jüdischen Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Hab und Gut ungehemmter Gewalt ausgesetzt. Die Synagoge an der Mendener Straße wurde in Brand gesteckt, jüdische Nachbarn wurden drangsaliert, angegriffen und ausgeraubt. Die Novemberpogrome steigerten den staatlichen Antisemitismus zur Existenzbedrohung für die Juden im damaligen Deutschen Reich. Opfer der ...

Weiter lesen>>

Rechtsextremistische Gewalt in Göttingen – eine allgegenwärtige Bedrohung
Freitag 01. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Niedersachsen, News 

Von Grüne Jugend Göttingen

In dieser Woche kam es zu einem Brandanschlag auf eine linke Wohngemeinschaft, bei dem mehrere Möbel angezündet wurden. In derselben Nacht wurde die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) mit Hakenkreuzen, SS-Runen und mit den Worten „wir kommen“ beschmiert. In Göttingen kommt es immer wieder zu rechtsextremistischen Schmierereien: Im August wurden Hakenkreuze auf den Gedenkstein für frühere Zwangsarbeiter*innen der ...

Weiter lesen>>

Erlanger Stadtrat verweigert Dialog
Freitag 01. November 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Bayern, News 

Von Werner Lutz

Das Aktionsbündnis Gedenken gestalten – Hupfla erhalten wendet sich entschieden gegen die vom Erlanger Stadtrat erneut bekräftigten Abrisspläne. Der Vernichtung eines möglichen authentischen Gedenkortes für Tausende Mordopfer der faschistischen Verbrechen im Rahmen so genannter „Euthanasieprogramme“ werden wir weiter Widerstand leisten.

In der Stadtratssitzung am 24.10.2019 wurde unter dem Tagesordnungspunkt „Neubau Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin ...

Weiter lesen>>

Rechten Terror konsequent bekämpfen
Mittwoch 30. Oktober 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

„Ich begrüße es, dass die Bundesregierung den rechten Terror endlich als erstzunehmende Gefahr für unser Gemeinwesen wahrnimmt. Rassistische Übergriffe dürfen nicht mehr als 'Einzelfälle' verharmlost werden. Um wirkungsvoll gegen Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus vorzugehen, sind aber andere Maßnahmen notwendig als Gesetzesverschärfungen und immer mehr Personal sowie Befugnisse für die Geheimdienste“, erklärt André Hahn, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, anlässlich ...

Weiter lesen>>

Gutachten beweist: Oury Jalloh vor seinem Tod schwer misshandelt
Dienstag 29. Oktober 2019

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Sachsen-Anhalt, TopNews 

Von Michael Lausberg

Oury Jalloh kam in einer Gewahrsamszelle im Keller eines Dienstgebäudes des Polizeirevier Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt ums Leben. Die Aufklärung seines Todes dauert bis heute an und ist mittlerweile ein Politikum weit über Sachsen-Anhalt geworden. Die einzelnen Etappen der Aufarbeitung sollen hier nicht nochmal geschildert werden und können auf der Webseite der Initiative Oury Jalloh nachgelesen werden.

Nun ergeben sich neue Erkenntnisse: Ein neues ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 119

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz