Die nächsten 6 Veranstaltungen im Café Buch-Oase

14.01.18
HessenHessen, News 

 

19.01.2018 - Federweis: „Von Folk bis Bossa Nova“

Linda Trillhaase: Geige, Viola, Akkordeon, Gesang. Gereon Schoplick: Konzertgitarre, 12saitige Gitarre. 

am Freitag, den 19.1.2018 um 20 Uhr im KulturSaal des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West. 

Eintritt: 10,- erm. 9 Euro. 

Die Geigerin Linda Trillhaase und der Gitarrist Gereon Schoplick laden ein zu einer musikalischen Reise durch verschiedene Länder und Musikstile. Bekannte Bossa-Nova-Titel von Luis Bonfa, Antonio Carlos Jobim und Toquinho treffen auf eingängige Folk-Melodien, Musette-Walzer und Klassik. Neben bekannten und unbekannten musikalischen Perlen spielen die beiden auch einige eigene Kompositionen. Federleicht, mal zum Fußwippen, mal verträumt, aber immer mit federleichtem Charme und unterhaltsam präsentiert. 

Die Thüringer Geigerin Linda Trillhaase ist mit Musik und Folk aufgewachsen und verfügt über ein großes Repertoire von unterschiedlichen Musikstilen. Zur Geige hat sich im Laufe der Zeit noch der Gesang, das Akkordeon und die Viola gesellt.  Neben der Musik tritt sie auch mit einem kleinen Kindertheater auf und ist öfters auf Stelzen zu sehen. Zahlreiche Auftritte haben die Vollblutmusikerin zu einer mitreißenden Entertainerin gemacht. 

Gereon Schoplick fing mit zwanzig Jahren an Gitarre zu spielen, lernte weitgehend autodidaktisch und hat in verschiedenen Bands wie der Latin-Band „UND“ und der Akustik-Folk-Jazzband „Löbelwowon“ mitgespielt. Für einige Jahre war er auch Bassist der Rockband „Karies“. Im Jahr 2000 hat er seine eigenen Kompositionen auf der CD „Secret History of the Moon Men“ festgehalten, bei der auch namhafte Musiker wie Susan und Martin Weinert mitwirkten. Von 2012 bis 2015 tourte er mit dem Mandolinen- und Ukelele-Virtuosen Hajo Hoffmann als Duo „Saitenwechsel“ in Deutschland und Litauen.  Weiterlesen »

 


19.01.2018 - FlorAzul

Gedichte aus dem Publikum XVIII Kai Dumeier (Gitarre, Gesang), Martina Schäfer (Flöten, Perc., Gesang), Vivian Rekus (violine, Gesang, Perc.), Heike Bollhorst ( Stimme, Perc) und Stefan Mennemeier (Gitarre, Bariton-Gitarre, Klavier, Perc. & Gesang) beschäftigen sich seit über 20J Jahren mit der Vertonung deutscher Lyrik und eigener Gedichte. Sie bieten im Café Buch-Oase zusammen mit FreundInnen aus der Kasseler Musik-Szene seit Juni 2013 monatlich ein FlorAzul-Konzert mit wechselnden Programmen mit Lyrikvertonungen und eigenen Liedern. Spontane Vertonungen von Gedichten aus dem Publikum gehören mit dazu ! 

Mehr auch unter: florazul.bandcamp.com 

Alle Konzerte finden Freitags 20°° eintrittsfrei im Seminarraum der Buch-Oase statt; 

Spenden für die Unkosten sind gern willkommen. Weiterlesen »


20.01.2018 - Universeller Gottesdienst 

Am Sa. 20.1.18 um 16 h findet wieder ein Universeller Gottesdienst in der Tradition von Hazrat Inayat Khan statt und wir laden alle Interessierten herzlich ein. Bei dieser Feier werden alle Traditionen und Religionen gewürdigt: um das zentrale Gotteslicht stehen acht Kerzen für die verschiedenen Wege und nach dem Entzünden werden jeweils Texte gelesen und Lieder gesungen. 

Unser Thema diesmal ist Dankbarkeit. 

Kontakt: Inga Zieglmeier, Tel. 7392754 oder Internet: Unitheum e.V. Weiterlesen »


21.01.2018 - Offenes Circle Singing mit Ulrike Gutzeit 

21.01.2018 - Offenes Circle Singing mit Ulrike Gutzeit Circle Singing ist eine Form spontanen, gemeinschaftlichen Singens, bei der jede*r mitwirken kann. Musikalische Motive entstehen aus dem Moment heraus, kreisen, verweben und wandeln sich. Alle Rhythmen und Stilrichtungen sind möglich. Teilnehmer*innen können Teil des Chores bleiben und in die „Loops“ eintauchen oder auch Eigenes einbringen: improvisieren, solieren, dirigieren, … ?Die Leiterin bietet Spielformen an, die dem Kreis sowie der Entfaltung musikalischer, stimmlicher und persönlicher Potenziale dienen. Ein ausgewogenes Zusammenspiel von Eigenem & Gemeinsamem liegt ihr am Herzen. Ulrike Gutzeit ist Jg. 1966, Musiktherapeutin & KörperMusikerin. ?Auf diesem Boden lässt sie eine Fülle weiterer Kenntnisse & Impulse einfließen. 

Zeit: 15 - 18 Uhr? im Saal von Café BuchOase, Germaniastr. 14, Kassel 

Preisgestaltung: 30 - 40 € (Selbsteinschätzung) 5 € Rabatt bei Anmeldung bis 1 Woche vorher, 10 € Rabatt zum Kennenlernen sowie ab 15 Teilnehmer*innen Willkommen sind alle Stimmen - und auch andere Formen des Energieausgleichs. Weitere Infos & Kontakt: www.gutzeit4you.de Weiterlesen »


27.01.2018 - Prof. Thomas Metscher: Integrativer Marxismus - Dialektische Studien. Grundlegung

Die Buchvorstellung findet am Samstag, den 27.01.2018 um 18:00 Uhr im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West statt. 

Eintritt: FREI

Es wird das Buch " Integrativer Marxismus - Dialektische Studien. Grundlegung" vorgestellt. Der Autor Prof. Thomas Metscher wird sein Buch persönlich vorstellen. Das Buch stellt die Frage nach der Zukunftsfähigkeit des Marxismus. Dieser ist, nach Auffassung des Verfassers, keine Theorie unter anderen innerhalb des Spektrums heute konkurrierender politisch-sozialer und philosophischer Theorien. Er ist eine philosophisch begründete Form kohärenten begrifflichen Wissens, die auf ein perspektivisches Ganzes der Welterkenntnis gerichtet ist, deren ultimatives Ziel die Veränderung der Welt ist; ihrer Veränderung im Sinne der Errichtung eines von Angst, Hass, Hunger und Gewalt befreiten, zum Frieden gereiften terrestrischen Gemeinwesens. 

Thomas Metscher, geboren 1934 in Berlin, studierte Anglistik, Philosophie und Germanistik in Berlin (FU), München, Bristol und Heidelberg. Promotion über Sean O`Casey 1966. 1961 bis 1971 Dozent für neuere deutsche Literatur an der Queen`s University of Belfast, Irland. 1971 bis 1999 Professor für Literaturwissenschaft und Ästhetik an der Universität Bremen. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte und Theorie der Literatur, Ästhetik und Kulturtheorie. Gegenwärtige Forschungsgebiete: philosophische Grundlagen ästhetischer Theorie, Literaturanalyse, Theorie des Bewusstseins, Fundierungsprobleme marxistischer Theorie. Zu seinen wichtigsten jüngeren Veröffentlichungen zählen: Logos und Wirklichkeit. Ein Beitrag zu einer Theorie des gesellschaftlichen Bewusstseins (2010) sowie Kunst. Ein geschichtlicher Entwurf (2012). Weiterlesen »

_________________________________________________________________________________________________________________________

30.01.2018 - BILD-Vortrag: Anteil der Wirtschaft an der Errichtung der Nazidiktatur

30. Januar 1933 - 2018 - 85. Jahrestag der Machtübertragung an den deutschen Faschismus „Hitler war kein Betriebsunfall“ (Emil Carlebach). Vor 40 Jahren brachte der bekannte antifaschistische Journalist eine erste Broschüre heraus, in der er nachzeichnete, dass Hitler und die NSDAP nicht „zufällig“ an die Macht gebracht wurden, sondern einflussreiche Kräfte aus Wirtschaft, Militär und Politik sich massiv dafür eingesetzt haben. In diesem Sinne laden wir zu einer Vortragsveranstaltung ein, auf der über Triebkräfte, Akteuere aus der Wirtschaft und politische Voraussetzungen zur Errichtung der faschistischen Herrschaft in Deutschland gesprochen werden soll. Dass dabei auch von Henschel und anderen Kasseler Größen zu sprechen ist, dürfte nicht überraschen. 

Vortrag (Power-Point-Präsentation): Anteil der Wirtschaft an der Errichtung der Nazidiktatur 

Referent: Günter Gleising (Bochum) 

Dienstag, den 30. Januar 2018, 19.30 Uhr, Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West. 

Eintritt: FREI. ? 

Der RuhrEcho Verlag aus Bochum präsentiert: 

Günter Gleising: „Verbrechen der Wirtschaft – Der Anteil der Wirtschaft an der Errichtung der Nazidiktatur, der Aufrüstungs- und Kriegspolitik im Ruhrgebiet 1925-1945“ 

Die Ausgangsfragestellungen: Wie war es möglich, dass Hitler und seine Nazipartei innerhalb weniger Jahre von einer politischen Splittergruppe zu einer politisch einflussreichen Kraft werden konnten? Wie war es möglich, dass Hitler schließlich Anfang 1933 die Reichskanzlerschaft angetragen werden konnte? Wie war es möglich, dass das faschistische Regime an der Macht innerhalb von sehs Jahren in der Lage war, einen Krieg zu führen und halb Europa zu unterjochen? Wie war es möglich, dass die größten Teile des deutschen Volkes Hitler auch dann noch folg- ten, als die Niederlage deutlich zu erkennen war? Hitlers Aufstieg und der seiner Partei wäre ohne die Unterstützung der Wirtschaft nicht möglich gewesen. Besonders an Rhein und Ruhr fand er schnell große Hilfe und finanzielle Gönner. Dabei kam zusammen, dass sich das Interesse der Wirtschaft an der Beseitigung der Hemmnisse an der Profitmaximierung mit Hitlers politischem und ökonomischem Programm traf. In der Autark-und Rüstungspolitik sahen viele Industrielle frühzeitig beste Entfaltungs- und Profitmöglichkeiten. Das jetzt vorgelegte Buch belegt auch anhand zahlreicher Fotos und Zeitdokumenten, wie es Hitler gelang, sich von 1925 an im Ruhrgebiet zu verankern und Gelder bei Industriellen einzusammeln. Im Düsseldor- fer Industrieclub waren am 26. Januar 1932 über 600 hohe Wirtschaftsvertreter und Industrielle der Schwerindustrie von Hitlers Ausführungen derart begeistert, dass der Ruf „Hitler an die Macht“ immer größer wurde. In letzten Gesprächen mit maßgeblichen Vertretern der Wirtschaft in Köln und Dortmund wurden schließlich die Weichen dafür gestellt, dass Reichspräsident von Hindenburg die Macht in Hitlers Hände legte. Hitler und seinen Naziorganisationen gelang es innerhalb weniger Wo- chen, die Arbeiterbewegung zu zerschlagen, die verbliebenen bürgerlichen Oppositionellen beiseite zu schieben und das Land mit Gewalt und Terror zu überziehen. 

Mit Wissen, Billigung und Unterstützung der Wirtschaft wurde die Demokratie abgeschafft, die Republik zerschlagen. 265 S, Broschur, ISBN: 978-3-931999-22-3, 18,00 Euro Weiterlesen »


03.02.2018 - Raus aus dem Kopf - hinein in das Tanzvergnügen

- DanseVita - Freies Tanzen. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch - Im Vordergrund stehen weniger Tanztechnik als vielmehr Spaß an der Bewegung, an individuellem Ausdruck und an Lebensfreude... Die eigene Lebenslust mal wieder spüren oder entdecken Im Wechsel mit Übungen zur inneren Balance - Mal ruhig, dann wieder temperamentvoll - Für sich allein, aber auch in Kontakt mit anderen kommen - Spielerisch, manchmal auch nachdenklich Bei sich bleiben, im eigenen Tempo - Angeleitet in geschützter Umgebung - Vorkenntnisse sind nicht erforderlich - Tanzlust ist erwünscht - Männer und Frauen jeden Alters sind willkommen. Mitbringen: Antirutschsocken oder leichte, weiche Schuhe ohne Absatz. - Bequeme Kleidung anhaben, evtl. etwas zum Trinken. 

ZEIT: Samstag, 03. Februar 2018 - 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr. - 

ORT: Café Buch-Oase, KulturSaal - Germaniastraße 14, Kassel-West. Anmeldung: Marie Möhle mariemoehle@web.de Tel: 0561/13087 

Kosten: 10,- €. Voranmeldung erbeten. Ich freue mich auf ein gemeinsames Tanzvergnügen Marie Möhle Weiterlesen »

 

 

____________________________________________________________________

Café Buch-Oase (Kultur + Tagungen)

Kassel-West

 

mail@cafebuchoase.de

www.cafebuchoase.de

 

Nutzungen im Kulturprojekt: Tagungen, Kabarett, Musik, Tanz, Film, Theater, Lesungen, (Privat)-Feiern, Poetry Slam, Raum- und KulturSaal-Vermietung, 

2  KUNST-AUSSTELLUNGEN gleichzeitig uam., Antiquariat, Kinder- und Jugend-Bibliothek.

Sonntags ab 10 Uhr: BIO-Frühstück, Fairgehandelter BIO-Kaffee; Kuchen, Torten, Kleine vegetarische, vegane Speisen…

Mediterraner Innenhof, Strassen-Terrasse und GÄSTEZIMMER vorhanden.

   







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz