Aufrüstung der Luftwaffe stoppen

26.03.20
PolitikPolitik, Internationales, News 

 

Die Tornado-Kampfflugzeuge sollen durch Eurofighter und F-18-Kampfflugzeuge ersetzt werden. Dazu erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE und verteidigungspolitischer Sprecher der Linksfraktion:

Das ist nun wirklich die schlechteste Lösung von allen. Als Ersatz für die 93 Tornado-Flugzeuge sollen insgesamt 135 neue Kampfflugzeuge – 90 Eurofighter und 45 F-18 von Boeing – angeschafft werden. Das ist Aufrüstung pur. Diese Pläne dürfen niemals Wirklichkeit werden.

Hier werden gleich drei Mal die Interessen der Rüstungsindustrie bedient – der deutschen, der europäischen und der US-amerikanischen Am Ende profitieren die Rüstungskonzerne Airbus und Boeing, die Rechnung müssen die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler begleichen.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer muss diese Pläne umgehend stoppen. Die nukleare Teilhabe, für die die Tornados zuständig waren, ist ein Relikt des Kalten Krieges und gehört abgeschafft. In Zeiten von Coronavirus und milliardenschweren Nachtragshaushalten sind solche exzessiven Beschaffungsprojekte erst Recht fehl am Platz. Deshalb fordert DIE LINKE den Stopp dieser Aufrüstungspläne.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz