Demonstration trotz Frost und eisigem Wind gegen den Flughafen Twente

01.12.10
UmweltUmwelt, Internationales, NRW, Niedersachsen, TopNews 

 

BBU unterstützt weiterhin den Widerstand gegen die Flughafenpläne

(Bonn, Enschede, Borken, Nordhorn, 01.12.2010) Rund 50 Mitglieder verschiedener niederländischer und deutscher Verbände und Bürgerinitativen gegen den Flughafen Twente bei Enschede (NL) haben am heutigen Mittwoch (1.12.) bei Frost und eisigem Wind gegen den geplanten Flughafen demonstriert. Anlass war die Übertragung des Flughafengeländes von der niederländischen Regierung auf die Stadt Enschede und die Provinz Overijssel.

Das Flughafengelände ist nur wenige Kilometer von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt. In der Nähe befinden sich der Kreis Borken (NRW) und der Kreis Grafschaft Bentheim (Niedersachsen). Der ehemalige Militärflughafen soll zukünftig als ziviler Verkehrsflughafen genutzt werden. Hiergegen haben sich u. a. Bürgerinitiativen, Umweltverbände und auch Kommunen, besonders in der Grafschaft Bentheim, ausgesprochen.  

Anreisende Besucher/innen der offiziellen Übertragungsveranstaltung auf dem Flughafengelände wurden von den Flughafengegner/innen über die Gefahren und Nachteile der aktuellen Pläne der Umwandlung des ehemaligen Militärflughafens in einen zivilen Flughafen, mit möglicher weiterer militärischer Nutzung, informiert. Der Flughafen befindet sich inmitten einer Naturlandschaft, zu der auch ein Teil des „Lonneker Meer“ gehört. Die Bürgerinitiativen kritisieren, dass der Naturraum geopfert werden soll, um Platz für neue Infrastruktur, Parkraum und Geschäfts- und Freizeitaktivitäten zu schaffen. Zudem warnen unabhängige Experten und Wissenschaftler warnen vor einem großen finanziellen Kollaps.

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) war durch sein Vorstandsmitglied Udo Buchholz bei der Demonstration vertreten. Der BBU wird auch  weiterhin den grenzüberschreitenden Widerstand gegen den Flughafen Twente unterstützen. Gegen die Einrichtung des Flughafens hatten auch der BBU sowie seine regionalen Mitglieder, der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau und die Grafschafter Bürgerinitiative Umweltschutz, Einspruch erhoben. Mehr dazu im Internet unter

http://www.bbu-online.de/Genehmigungsverfahren/Flughafen%20Twente.pdf







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz