Zahl des Monats: 30.000 Einzelaugen kann das Auge einer Libelle haben


Foto: Eric Neuling / NABU

11.05.19
UmweltUmwelt, Bewegungen, TopNews 

 

Von NABU

Mitmachen und Insekten zählen: NABU-Insektensommer vom 31. Mai bis 9. Juni und vom 2. bis 11. August

Wirklich auffällig sind die großen Facettenaugen, die bei einigen Libellenarten aus bis zu 30.000 Einzelaugen bestehen. So nehmen sie schnell bewegende Beutetiere wahr und können ihre Spur aufnehmen. Zwischen den Komplexaugen liegen auf der Kopfoberseite außerdem drei kleine Punktaugen, die als Gleichgewichtsorgan und zur Kontrolle schneller Flugbewegungen dienen.

Libellen beobachten und melden – das geht auch wieder beim NABU-Insektensommer. Mit der Mitmachaktion will der NABU die kleinen, fleißigen Helfer unserer Ökosysteme näher in den Fokus rücken. Der „Insektensommer" ist eine bundesweite Aktion, um eine kontinuierliche Erfassung der Insekten zu etablieren. Die Meldeaktion ist die erste Zählung dieser Art, 2018 fand sie zum ersten Mal statt. Die Beobachtungen können unter www.insektensommer.de gemeldet werden – oder über die kostenlose NABU-App „Insektenwelt“ für iOS und Android. Sie enthält über 120 in Deutschland häufige vorkommende Arten. 

NABU-App Insektenwelt: www.nabu.de/Insektenwelt

Häufig gestellte Fragen zum Insektensommer: www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/insektensommer/24141.html

Video zum Insektenbuffet pflanzen: www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/trends-service/diy-rezepte/22922.html

Die „Raupe Nimmersatt“ lädt alle Kitas ein beim Insektensommer mitzumachen. Kostenfreies Bildungsmaterial mit Anleitungen für Erzieher und Erzieherinnen können ab 20. Mai im NABU-Shop unter www.NABU-shop.de  bestellt werden.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz