Kein Wiederanfahren des Schrottreaktors Neckarwestheim 2!

07.11.18
UmweltUmwelt, Politik, Baden-Württemberg, News 

 

Umweltminister Untersteller als zuständige Atomaufsicht in Verantwortung

Zur heute erteilten Zustimmung zum Wiederanfahren des Atomkraftwerks Neckarwestheim II durch den zuständigen Umweltminister des Landes Baden Württemberg, Franz Untersteller, erklärt Hubertus Zdebel, Sprecher für den Atomausstieg der LINKEN. im Bundestag:

„Das wegen möglichen großen Schäden momentan abgeschaltete Atomkraftwerk Neckarwestheim 2 soll laut Energiebörse ‚European Energy Exchange‘ (EEX) schon in der Nacht von heute auf morgen wieder in Betrieb genommen werden.

Ich habe gestern in einem persönlichen Schreiben Minister Untersteller aufgefordert, per Anordnung an die EnBW zum Schutze der Bevölkerung das Wiederanfahren zu untersagen.

Laut ".ausgestrahlt" weisen die mehr als 100 bereits im September als defekt befundenen Dampferzeugerheizrohre des Primärkreislaufes schwerwiegendere Schäden auf als bisher angenommen.

Aus meiner Sicht ist es aus Sicherheitsgründen unverantwortbar, den Reaktor mit den beschriebenen Sicherheitsmängeln jemals wieder in Betrieb gehen zu lassen. Ebenso ist eine Inbetriebnahme energiepolitisch unnötig, da Neckarwestheim 2 zu einer ausreichenden Stromversorgung nicht mehr benötigt wird. „Nur ein stillgelegtes Atomkraftwerk ist ein sicheres Atomkraftwerk.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz