Koalition SYRIZA - ANEL nicht verkennen


Tsipras + Kammenos - Bildmontage: HF

28.01.15
InternationalesInternationales, Antifaschismus, Debatte 

 

von Marcus Hesse

Die neue von SYRIZA geführte Regierung in Griechenland ist Hoffnung für Millionen, die unter dem Krisenregime der Troika zu leiden haben. Es geht darum, die Würde des Menschen gegenüber dem kapitalistischen Krisenregime wiederherzustellen.

Das ist ein historisch bedeutsames Projekt, nicht nur für Griechenland, sondern die ganze Welt!
Deshalb bedarf die Arbeiterklasse in Griechenland der Solidarität weltweit. Auch im Herzen der Bestie, in Deutschland.

Der skrupellose und prinzipienlose Pakt mit einer Partei von Rassisten und Chauvinisten ist deshalb politisch katastrophal! Er unterminiert die Möglichkeiten einer solchen Soli- darität und sendet ein verheerendes Signal in die Welt.

In der deutschen Partei DIE LINKE reden immer noch viele diesen schmutzigen Pakt schön, vielfach unter der falschen Vorstellung, dass man GenossInnen die unter dem Druck des europäischen Establishments stehen und dieses bekämpfen, nicht kritisieren dürfe und reden von "Nichteinmischung" in "griechische Angelegenheiten". Man dürfe SYRIZA von hier aus nicht vorschreiben, was sie tun.

Doch warum nicht? Es gehört schließlich zum ABC des Internationalismus, jedes Problem global zu betrachten und GenossInnen weltweit zu kritisieren.
Außerdem gilt es, die linke Opposition innerhalb von SYRIZA zu unterstützen, die den Kurs der Führung kritisiert.

Rechtspopulisten an die Macht zu hieven ist schlecht, für die griechischen Massen, sowie für alle die ihren Kampf gegen die Troika unterstützen weltweit.
Die Apologetik erinnert ein wenig an die 30er Jahre, wo viele Linke meinten, man dürfe den Stalinismus und die Zustände in der UdSSR nicht kritisieren, weil diese das einzige Bollwerk gegen den Faschismus sei.

Die Apologeten der SYRIZA-ANEL-Koalition in der deutschen Linken haben bislang versucht, die Rolle der ANEL-Leute herunterzuspielen. Angeblich hätten sie nur "unbedeutende" Funktionen inne. Als ob das dann akzeptabel wäre!...

Wie wir jetzt sehen können, darf ein Rechtspopulist unter Tsipras Verteidigungsminister (!) sein. Also von einer Säuberung des Staatsapparats von rechten Elementen keine Spur. Im Gegenteil! Ausgerechnet in Griechenland, das eine Geschichte von Militärdik- tatur hat, steht jetzt ein Rechtsaußen an der Spitze der Armee!...

Dass die 'FAZ', das hetzerische Organ der deutschen Bourgeoisie, sich genüßlich auf diese Nachricht - die leider wahr ist! - stürzen würde, war klar. Wer kann es ihr verden- ken, eine solche Steilvorlage zu nutzen?!

Und gerade da ich solidarisch mit dem Kampf der griechischen Linken und Arbeiterklasse bin und will, dass die Troika und das ganze kaputte kapitalistische System zum Teufel gejagt wird, weil ich für internationale Solidarität bin, kritisiere ich diesen Pakt so scharf!

Anexartiti Ellines Abkürzung: ANEL
https://de.wikipedia.org/wiki/Anexartiti_Ellines

Panos Kammenos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Panos_Kammenos


VON: MARCUS HESSE


Leserbrief von Volker Metzroth zu Koalition SYRIZA - ANEL nicht verkennen - 01-02-15 14:00




<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz