The Big One

10.09.16
KulturKultur, TopNews 

 

Von Jimmy Bulanik

Der aus Flint Michigan weltbekannte Dokumentarfilmer Michael Moore dokumentierte im Jahr 1997 während der "goldenen" Jahre des ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Bill Clinton die Situation einer verschwindenden Mittelstandsgesellschaft. Mit dem Jahr 2005 acht Jahre vor den Verschlechterungen im Sozialgesetzbuch in der Bundesrepublik Deutschland. Frankreich droht gegenwärtig ähnliches.

Diese Dokumentation zeigt wie ähnlich wir den alltäglichen Zuständen in den Vereinigten Staaten von Amerika seit dem Jahr 2005 sind. Deren Folgeauswirkungen wie Armut per Staatsräson, die Industrialisierung eines Niedriglohnsektors, rasant tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, tödliche Gewalt in der Öffentlichkeit als auch die bedrohliche Renaissance von menschenverachtenden Gesinnung innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

Der Inhalt der Dokumentation ist zeitlos. Vor dem Hintergrund sollte die Leserschaft sich der Gelegenheiten bei der NRW Landtagswahl, Bundestagswahl 2017 an der Wahlurne bewusst wählen.

Diese politisch brisante Dokumentation ist von der FSK ohne Altersbeschränkung freigegeben. Die Dokumentation ist auf deutsch und auf englisch. Die Dauer beträgt 87 Minuten und kostet im stationären Handel zirka 21,48 EUR.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz