6. Mai 09, Gladbeck: Theaterstück zu '120 Jahre Bergarbeiterstreik'


02.05.09
KulturKultur, Arbeiterbewegung, NRW, Theorie, News 

 

In Zusammenarbeit mit der Hauptschule Butendorf führt der Geschichtskreis "Graf Moltke - Bergbau in Gladbeck" demnächst ein Theaterstück über den Bergarbeiterstreik von 1889 auf.

"120 Jahre Bergarbeiterstreik Gladbeck" ist das Thema des geplanten Theaterstücks, das am 6. Mai 2009 seine Uraufführung erleben soll. Unter dem Arbeitstitel "Solidarität, Gleichheit, Brüderlichkeit" proben seit August dieses Jahres Schüler der Hauptschule Butendorf und des Geschichtskreises "Graf Moltke - Bergbau in Gladbeck". Geprobt wird einmal pro Woche und - wie man hört - macht es sowohl den Schülern als auch den ehemaligen Bergleuten einen Riesenspaß.

Bereits seit Februar 2008 laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Materialien wurden gesichtet bzw. in eine Theater gemäße Form gebracht. Natürlich mussten sich auch die Schüler mit den historischen Fakten beschäftigen. Und die haben mächtig Eindruck gemacht. Immerhin kamen bei diesem Streik durch den Einsatz von Polizei und Militär sieben Bergarbeiter ums Leben.

Das Stück startet mit dem Verlesen einer Geschichte. Auguste Smialskowski, Mutter und Bergarbeiterfrau 1889, berichtet von der schweren Arbeit der Bergleute in der Zeche, aber auch vom Leben der Familie in beengten Wohnverhältnisse und den Bedrohungen durch Krankheiten und frühen Kindstod. Am Ende der Geschichte fasst Auguste Smialskowski ihre Befürchtungen in folgenden Worten zusammen: "Morgen wollen die Männer nicht einfahren. Ich mache mir sehr große Sorgen und versuche mich mit Hausarbeit abzulenken. Ich lege mich zu meinem Mann ins Ehebett mit den schlafenden Kindern in der Mitte, lösche die Funzel, streichle sein Gesicht bevor er erschöpft einschläft. Nun sind die Sorgen und Nöte wieder da. Ich denke an meine verstorbenen Kinder, die kaum geboren verstarben, an den bevorstehenden Streik und an den Lohnausfall. Meine Knochen schmerzen und meine Hoffnung erlischt. Oh Gott beschütze uns."

Neben Geschichtskreis und Schülern ist auch die Ortsgruppe der IGBCE Gladbeck bei dem Projekt dabei. Hilfe ist aber auch von Nöten, denn alles geschieht in Eigenarbeit: Das Schreiben der Dialoge, Herrichten und Bau des Bühnenbildes sowie die Erstellung einer PowerPoint Präsentation mit dem Titel "125 Jahre Bergbau in Gladbeck", das alles muss bis Mai 2009 erledigt sein. Für die Stadt Gladbeck ist das Projekt ein wichtiger Beitrag zur Kulturhauptstadt 2010.



120 Jahre Bergarbeiterstreik an der Ruhr - 02-05-09 18:25




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz