Keine Stimme für Nazis und Rechtspopulist*innen am 11. September!

08.09.16
AntifaschismusAntifaschismus, Niedersachsen, News 

 

Von Grüne Jugend Göttingen

Am kommenden Sonntag, den 11. September finden in Göttingen Kommunalwahlen und die Wahlen zum Landrat statt. GRÜNE JUGEND und Jusos rufen alle Göttinger Bürger*innen dazu auf, die NPD und ALFA bei den anstehenden Wahlen rechts liegen zu lassen und demokratischen Parteien ihre Stimme zu geben.

Ein Mitglied der GJ dazu: "Die letzten Monate haben deutlich gezeigt, welche Verbindungen zwischen dem rechtsradikalen "Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen" und den lokalen NPD-Strukturen um Jens Wilke bestehen. Wir hoffen, dass die Göttinger*innen ihren Prinzipien treu bleiben und der rechten NPD kein Mandat im Kreistag verschaffen. Am 11. September heißt es: Gesicht zeigen, demokratisch wählen!"

Ein Mitglied der Jusos ergänzt: "Besonders die Landtagswahlen am vergangenen Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern haben verdeutlicht, welche Gefahr von einer starken AfD ausgeht. ALFA ist eine AfD-Nachfolgepartei mit den gleichen ideologischen Überzeugungen. Sie hetzen gegen Geflüchtete und die Gleichstellung der Geschlechter. Wir brauchen keine Rechtspopulist*innen und Fortschrittsfeind*innen in unseren Parlamenten!

Göttingen hat sich als offene Stadt gezeigt, die Geflüchtete willkommen heißt. So soll es auch bleiben!"

Ein Mitglied der GJ abschließend: "Besonders die Jungwähler*innen rufen wir auf, ihr demokratisches Recht wahrzunehmen und wählen zu gehen.

Informiert euch und beteiligt euch an der Meinungsbildung. Gebt den demokratischen Parteien eure Stimme und zeigt den Nazis und Rechtspopulist*innen, dass sie in Göttingen und im Landkreis auch bei Wahlen nicht Fuß fassen können."







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz