GAL Gronau unterstützt Engagement für den Erhalt des Hambacher Waldes

01.10.18
BewegungenBewegungen, Umwelt, NRW, News 

 

Von GAL Gronau

Die Grün Alternative Liste (GAL) Gronau e. V. solidarisiert sich mit der breiten überregionalen Bewegung für den Erhalt des Hambacher Waldes. Die GAL kritisiert, dass der Energiekonzern RWE, der auch Mitbetreiber der Gronauer Urananreicherungsanlage ist, unbedingt die Rodung des Hambacher Waldes fortsetzen will, um weiterhin Braunkohle abbauen zu können.

Mitglieder der GAL Gronau haben sich am Sonntag (30.09.) in Gronau an einer Demonstration gegen die drohende Rodung des Hambacher Waldes beteiligt. Initiiert wurde die Demonstration von einer engagierten Gronauer Privatperson. Anlass der Demonstration war ein bundesweiter Aufruf zur Durchführung von dezentralen Aktionen für einen Rodungsstopp im Hambacher Wald und zum Engagement für weltweiten Klimaschutz.

Gegen die Energiepolitik von RWE und der NRW-Landesregierung findet am Samstag, 6. Oktober, eine Großde­monstration in der Nähe des Hambacher Waldes statt. Ebenso wie viele Organisationen ruft auch die GAL Gronau zur Teilnahme auf. Die Demonstration beginnt am Samstag am Bahnhof Kerpen-Buir um 12 Uhr.

Die GAL Gronau weist darauf hin, dass die Kreisgruppe Borken des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) einenSonderbus für die Fahrt zur Demonstration organisiert. Der Bus startet im Nordkreis in Ahaus. Die Fahrkarte kostet 13 Euro, ermäßigt 8 Euro. Weitere Einzelheiten kann man unter bund.borken@bund.net <mailto:bund.borken@bund.net>erfragen; verbindliche Anmeldungen sind auch über diese E-Mailadresse möglich.

Weitere Informatio­nen zur Demonstration am Samstag unter https://www.stop-kohle.de

Die GAL Gronau wird bei ihrer nächsten Mitgliederversammlung, die wenige Tage nach der Demonstration stattfinden wird, über weitere Aktivitäten, die zum Schutz des Hambacher Waldes beitragen, beraten. “Wer die Rodungen in den tropischen Regenwäldern kritisiert, sollte zu den Rodungen im Hambacher Wald nicht schweigen”, so der Vorstand der GAL Gronau in einer Pressemitteilung.

 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz