Die automatische Revolution?


Bildmontage: HF

03.01.18
DebatteDebatte, TopNews 

 

Von Reinhold Schramm

»Marxismus und Digitalisierung. Die automatische Revolution. Streng nach Marx stünde das kapitalistische System im aktuellen digitalen Zeitalter kurz vor dem Zusammenbruch. Stimmt das? – „Das Kapital“ wird dieses Jahr 150 Jahre alt. Allerdings sieht der Kapitalismus heute fundamental anders aus als zu Marx’ Zeiten: Industrie 4.0 und Digitalisierung bestimmen die Gegenwart. Das Internet ist zur Schlüsseltechnik dieser Entwicklung geworden. Ist die Marx’sche Analyse im digitalen Zeitalter noch nützlich – oder hat der digitale Kapitalismus sie überholt?«

Vgl. Tageszeitung, taz.de *

Kommentar

Der Autor sollte den wirklichen sozialen, ökonomischen und ökologischen Zustand der realen Lebensbedingungen und Lebensverhältnisse der großen Mehrheit der Menschheit nicht aus dem Blick verlieren.

“Industrie 4.0 und Digitalisierung bestimmen die Gegenwart“ und den Reichtum der Wirtschaftsmetropolen. — Auch hier vor allem einer Minderheit der Kapitalisten, Hauptaktionäre und Stammbelegschaften – der hochqualifizierten und differenzierten m/w Arbeiteraristokratie und Beamtenbürokratie.

Zur realen Macht und Herrschaft der Finanz- und Monopolbourgeoisien, weltweit. Insbesondere aber auch in den sozioökonomischen, ideologischen und militärischen Wirtschafts- und Reichtumsmetropolen: Vereinigten Staaten, EU-Europa, Japan und China [- entwickelten Küstenregionen und Provinzen].

Die imperialistische Politik und Ökonomie der Wirtschafts- und Konsummetropolen unterwirft die Mehrheit der Menschheit.

Merke: Wir sollten nicht aus den sozioökonomischen Lebensverhältnissen im Kapitalismus von weniger als 20 Prozent der Menschheit auf die gesamte Lebenssituation von 7,5 Mrd. Menschen schließen. Mehr als 80 Prozent der Menschheit befinden sich außerhalb der sozialen und ökonomischen Lebenssphäre einer sozioökonomischen Minderheit der Menschheit und sind zugleich deren “Industrie 4.0 und Digitalisierung“ -weltweit- ökonomisch, geopolitisch, militärisch -imperialistisch- unterworfen.

Der Autor sollte sich mit der weltweiten Unterwerfung und Ausbeutung menschlicher Arbeitskraft beschäftigen. Ebenso aber auch mit der tiefenpsychologischen Manipulation des Massenbewusstseins, der geistigen Entmündigung und Entfremdung der Menschen –in allen sozialen Klassen und Schichten– der Wirtschafts-, Wohlstands-, Konsum- und Reichtumsmetropolen. So auch in der Bundesrepublik Deutschland und deren “Industrie 4.0" und allumfassenden geistigen “Digitalisierung“ in der Gegenwart.

- unvollständig, aber auch ungeschminkt.

PS: Die User-Kommentatoren sollten Marx und Engels lesen und durchdenken!

* Vgl. Tageszeitung, taz.de: Marxismus und Digitalisierung. Die automatische Revolution. Von Christopher Wimmer. »Die Annäherung an den Nullpunkt wäre die komplett automatisierte Welt mit einem verbliebenen Superroboter, der nur noch einen Arbeiter braucht, der den An-und-Aus-Knopf bedient. Der Kapitalismus stünde vor einem fundamentalen Problem; ihm ginge der Nährboden aus. Es gäbe niemanden mehr, den das Kapital ausbeuten könnte.«

www.taz.de/!5463825/#bb_message_3571672

 

03.01.2018, Reinhold Schramm







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz