TERRE DES FEMMES bietet Schulen Unterrichtsmaterial zum Thema Hate Speech im Rahmen der Kampagne #UNHATEWOMEN

18.08.20
FeminismusFeminismus, TopNews 

 

Von TDF

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e. V. hat im Rahmen der Kampagne #UNHATEWOMEN gemeinsam mit Lehrkräften Unterrichtsmaterial zum Thema Hate Speech entwickelt.

„Unsere Kampagne hat einen Nerv getroffen. Viele LehrerInnen haben sich im Zuge von #UNHATEWOMEN bei uns gemeldet, und nach den Motiven für ihren Unterricht gefragt“, sagt Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES. „Dieser hohen Nachfrage sind wir gerne nachgekommen und haben Unterrichtsmaterial mit Unterstützung von engagierten Lehrkräften erstellt. Die Botschaft an die SchülerInnen ist klar: Wortgewalt darf nicht hingenommen werden. Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass die Kampagne jetzt auch in Schulen weitergetragen wird.“

Das Unterrichtsmaterial, das TERRE DES FEMMES zur Verfügung stellt, bezieht sich nicht nur auf sexistische Hassrede, sondern thematisiert auch Rassismus, Antisemitismus, Behindertenfeindlichkeit und LGBTIQ+-Feindlichkeit in der Sprache. Lehrkräfte können im Unterricht ihre SchülerInnen über die Folgen von Wortgewalt aufklären und gemeinsam mit ihnen die Sprach- und Wortwahl reflektieren. Das Material richtet sich an SchülerInnen aller Schulformen von der 8. bis 11. Klassenstufe und umfasst zwei Unterrichtsstunden.

Zu #UNHATEWOMEN: Die TERRE DES FEMMES-Kampagne #UNHATEWOMEN erlangte Anfang des Jahres eine hohe Medienresonanz. Das Herzstück der Kampagne, ein Youtube-Video, in dem Frauen sexistische Song-Texte von deutschen Rappern vorlesen, wurde alleine auf Youtube 170.000 mal aufgerufen. Zur detaillierten Analyse der Kampagne. Kampagnenseite und Motive: www.unhate-women.com

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz