DIE LINKE will Rosseltalbahn wiederbeleben

20.03.19
SaarlandSaarland, News 

 

Von DIE LINKE. Fraktion im Regionalverband Saarbrücken

Chancen für Nahverkehr und Tourismus offensichtlich

DIE LINKE. im Regionalverband Saarbrücken hat sich für die Wiederbelebung der Rosseltalbahn zwischen Saarbrücken, über Gersweiler, in den Warndt ausgesprochen. Es sei unzweifelhaft von großer Bedeutung Saarbrücken und den Warndt auf dem schnellsten Wege, ökologisch und sozial sinnvoll miteinander zu verbinden, so der Fraktionsvorsitzende Jürgen Trenz.

Mit der Bahn könnten Saarbrücken und Großrosseln in 20 Minuten umsteigefrei, barrierefrei und kostengünstig miteinander verbunden werden. Mit den Haltepunkten am industriegeschichtlichen Premiumstandort Velsen und der Weiterführung bis Karlsbrunn könnten zudem wichtige touristische Ziele erreicht werden.

Alle Argumente sprechen für die Rosseltalbahn“, so Trenz. Die täglichen Staus in Geislautern, an der Autobahnanschlussstelle Klarenthal und in Gersweiler könnten - mit der Bahn - deutlich verringert werden! Teilweise lägen die derzeit nicht für den Personenverkehr genutzten Gleise unmittelbar neben den Staus, die sich werktäglich bildeten. Dies sei eine völlig absurde Situation, die mit etwas mehr Weitblick und Sachverstand gelöst werden könnte. Die Machbarkeitsstudie, vom Eurodistrict SaarMoselle, die auch die Rosseltalbahn mit eingeschlossen habe, zeige deutlich auf was wie möglich sei, nenne Kosten und weitere Umsetzungsschritte. Der Regionalverband werde daher aufgefordert seine Arbeit für die Rosseltalbahn zu leisten und gegenüber dem Wirtschaftsministerium für die Reaktivierung einzutreten.


DIE LINKE im Netz: www.dielinke-regionalverband.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz