SAK-Aktion zum Weltarmutstag am 17.Oktober

15.10.19
SaarlandSaarland, News 

 

Von SAK

„Armut überwinden – wir kämpfen für das Recht auf ein menschenwürdiges Leben“

Unter dem Motto: Armut überwinden – wir kämpfen für das Recht auf ein menschenwürdiges Leben lädt die Saarländische Armutskonferenz zum diesjährigen Weltarmutstag am Do. 17. Oktober ein.

Ab 17 Uhr werden die Aktivistinnen und Aktivisten in der Saarbrücker Bahnhofstraße für Ihre sozialen Rechte, gegen Ausgrenzung und für Menschenwürde auf die Straße gehen.

Mit Fragen auf Plakaten wie „Warum bin Ich arm und Du reich?“ oder „Was kostet Menschenwürde?“ sollen die immer stärker wachsenden Unterschiede zwischen Arm und Reich thematisiert werden.

Mit „Goldbarren“ und dem Börsenindex werden Reichtum, mit Pfandflaschen und alten Schuhen die Armut symbolisiert.

Ziel der Veranstaltung am internationalen Weltarmutstag sind der Respekt und die Wahrung der Würde armer Menschen. Die Aktion ist eingebettet in die bundesweiten Aktionen der Landesarmutskonferenzen in Deutschland.

Do. 17.10.2019, 19.00 – 21.30

Eine Veranstaltung der Peter-Imandt-Gesellschaft/Rosa-Lux. aus der Reihe Wohnen zusammen mit dem Kino Achteinhalb

Filmvorführung: Push. Für das Grundrecht auf Wohnen

Anschließendem Filmgespräch mit Johanna Betz, Geographin und Aktivistin, Frankfurt a.M. und Jürgen Thiele, Saarländische Armutskonferenz e.V., Saarbrücken. Moderation: Silvia Buss

Kino Achteinhalb, Nauwieserstraße 19, 66111 Saarbrücken







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz