DIE LINKE in Rendsburg spricht Pierre Gilgenast (SPD) ihre Unterstützung aus

03.08.20
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, Schleswig-Holstein, News 

 

Von DIE LINKE. Rendsburg

Am Sonntag, 2. August 2020, lud DIE LINKE. in Rendsburg zu einer Ortsmitgliederversammlung, auf der die Mitglieder der Partei unter anderem über ihre Unterstützung für die anstehende Bürgermeisterwahl berieten. Die beiden Kandidierenden Janet Sönnichsen und Pierre Gilgenast nahmen ebenfalls an der Versammlung teil und stellten sich den Fragen der Mitglieder.

„Wir haben keinen eigenen Wahlvorschlag für die Bürgermeisterwahl eingereicht. Stattdessen wollten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit bieten, anhand von Wahlprüfsteinen die Positionen der Kandidierenden zu bestimmten Themen kennen zu lernen“, so Samuel Rothberger, Ortssprecher der LINKEN in Rendsburg.

Bereits vor der Sitzung hatten beide Kandidierenden die durch den Ortsvorstand aufgestellten Wahlprüfsteine schriftlich beantwortet. Letztlich entschieden sich die anwesenden Mitglieder dafür, Pierre Gilgenast bei der Wahl am 13. September zu unterstützen.

„Wir sind mit der Entscheidung des Ortsverbandes sehr zufrieden und werde Pierre Gilgenast aktiv im Wahlkampf unterstützen. Gerade in dieser schwierigen Zeit braucht Rendsburg Stabilität und Erfahrung im Umgang mit Verantwortung“, so Hauke Schultz, Mitglied im Ortsvorstand der LINKEN, weiter.

„Rendsburg braucht Veränderungen und neuen Schwung, keine Frage. Wir vertrauen darauf, dass Pierre Gilgenast mit seiner Erfahrung diese Veränderungen in Rendsburg herbeiführen und voranbringen kann. Wir als Fraktion brauchen einen verlässlichen Partner in der Verwaltung und sind davon überzeugt, dass der amtierende Bürgermeister um die Schwächen der vergangenen Jahre weiß und Missstände gezielt anpacken wird“, so Mario Meß, Fraktionsvorsitzender der LINKEN in Rendsburg, abschließend.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz