Bezahlbares Wohnen für alle statt Rendite für Wenige
Donnerstag 10. März 2022
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Der in Düsseldorf ansässige Wohnungskonzern LEG hat auch im zweiten Corona-Krisenjahr 2021 seine Gewinne weiter deutlich erhöht – von 1,36 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,7 Milliarden. Er kündigt an, die Dividende für seine Aktionärinnen und Aktionäre um knapp acht Prozent zu steigern. Dazu erklärt Amid Rabieh, wohnungspolitischer Sprecher von DIE LINKE NRW:

„Während die Zahl der Privatpleiten in NRW im vergangenen Jahr um 104 Prozent gestiegen ist, ...

Weiter lesen>>

Urenco kündigt Russland-Vertrag für Uranmüll - Reaktion auf Proteste und EU-Sanktionen
Mittwoch 09. März 2022
Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von BBU

Aber: Trotz Kriegs weiter Uran für die Ukraine. Urenco ist Lieferant für angereichertes Uran

Als Reaktion auf die Proteste von Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbänden sowie angesichts verschärfter EU-Sanktionen hat der Gronauer Urananreicherer Urenco gestern den Westfälischen Nachrichten mitgeteilt, dass er seinen Vertrag mit der russischen Atomindustrie gekündigt habe. Damit wird nun kein Uranmüll mehr von Gronau nach ...

Weiter lesen>>

Menschenrechte aller verteidigen, Opfern aller Kriege helfen
Mittwoch 09. März 2022
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Zur heutigen Unterrichtung des Landtages über Hilfen für Menschen aus der Ukraine und zur Einrichtung von Willkommensklassen für ukrainische Kinder sagt Jules El-Khatib, Sprecher für DIE LINKE NRW:

"Die Landesregierung macht dieser Tage ja vieles richtig: Eine Gedenkminute für die Opfer des Krieges in der Ukraine, vorausschauende Absprachen mit Akteuren der Flüchtlingsaufnahme, die Einrichtung von Willkommensklassen für Kinder der Geflüchteten aus der ...

Weiter lesen>>

Gronauer Uran in umkämpften Ukraine-AKW?
Dienstag 08. März 2022
Umwelt Umwelt, Internationales, Bewegungen 

Von BBU

In den heftig umkämpften Atomkraftwerken in der Ukraine wird wahrscheinlich auch Uran eingesetzt, das im münsterländischen Gronau angereichert wurde. Das befürchten Anti-Atomkraft-Initiativen, die Friedensnobelpreisträgerin IPPNW sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU). Sie fordern deshalb von der Bundesregierung einen sofortigen Lieferstopp für Uran aus Gronau sowie von Brennelementen aus Lingen nach Russland und in die Ukraine.  ...

Weiter lesen>>

Dem Friedensauftrag nachkommen - Friedensbildung in Nordrhein-Westfalen stärken
Montag 07. März 2022
Bewegungen Bewegungen, NRW, TopNews 

Von Netzwerk Friedensbildung NRW

Organisationen der Friedensbildung in NRW haben einen Katalog mit vier Forderungen zur Stärkung der Friedensbildung an die Landesregierung erstellt
Rund 20 Organisationen, Initiativen und Privatpersonen aus NRW stellen aus Anlass der Landtagswahlen im Mai Forderungen an die kandidierenden Parteien und die zukünftige Landesregierung NRW, um Friedensbildung zu stärken und im Bildungssektor sowie außerschulischen Räumen zu ...

Weiter lesen>>

Nina Eumann zum internationalen Frauentag
Montag 07. März 2022
NRW NRW, Feminismus, News 

Von DIE LINKE. NRW

Anlässlich des internationalen Frauenkampftags am 8. März sagt Nina Eumann, Sprecherin für DIE LINKE NRW:

„Der Internationale Frauentag 2022 liegt mitten in der Tarifrunde im Sozial- und Erziehungsdienst. Das passt, denn über 80 Prozent der in diesem Bereich Beschäftigten sind Frauen. Wir sagen: Euer Kampf ist unser Kampf! Ihr helft uns, wenn wir Euch brauchen. Viele von uns haben auch Kinder, die Ihr betreut. Ihr begleitet Menschen im Alltag. Jetzt  ...

Weiter lesen>>

Ratsbeschlüsse gegen Urananreicherung und Urantransporte / Sonntagsspaziergang für Frieden und Abrüstung
Montag 07. März 2022
NRW NRW, Umwelt, Bewegungen 

Von BBU

Mitglieder von Anti-Atomkraft- und Friedensinitiativen haben sich am
Sonntag (6.3.) an dem Sonntagsspaziergang an der Gronauer
Urananreicherungsanlage beteiligt. Ihr Spaziergang führte zum
Gleisanschluss der umstrittenen Anlage, über den in der Vergangenheit
unter Protest häufig Sonderzüge mit Uranmüll nach Russland gefahren sind.

Vor dem Tor der Schienenzufahrt zum Gelände der Anreicherungsanlage
wurden symbolisch aktuelle ...

Weiter lesen>>

Zum Frauentag
Sonntag 06. März 2022
NRW NRW, Feminismus, News 

Von DIE LINKE. Mönchengladbach

Am 8. März findet der Frauenkampftag statt. Er ist so wichtig und nötig wie  jedes Jahr.

Frauen sind immer noch nicht gleichgestellt, weder im Beruf, siehe die Bezahlung, noch im gesellschaftlichen Leben. Die Schere zwischen den Gehältern für Männer und Frauen im gleichen Berufssegment liegt immer noch bei 18 %.

Die ...

Weiter lesen>>

Equal Pay Day: Lohnlücke endlich schließen!
Sonntag 06. März 2022
NRW NRW, Feminismus, News 

Von DIE LINKE. NRW

Anlässlich des Equal Pay Days am 7. März sagt Nina Eumann, Sprecherin für DIE LINKE NRW:

„Einen Tag vor dem Frauentag ist es endlich so weit: Frauen werden für ihre Arbeit bezahlt. Anders gesagt: Bis heute haben Frauen, statistisch gesehen, umsonst gearbeitet. Frauen verdienen im Jahr 2022 immer noch 18 Prozent weniger als Männer, in Stundenlöhnen. 18 Prozent, das sind 66 Tage, das ist in diesem Jahr bis zum 7. März.

Zu den Ursachen gehört, dass ...

Weiter lesen>>

Grenzüberschreitende Friedensaktion
Sonntag 06. März 2022
NRW NRW, Bewegungen, Internationales 

Von GAL Gronau

In Enschede (NL) hat am Samstag (5.3.22) eine grenzüberschreitende Friedensmahnwache stattgefunden. Immer am ersten Samstag im Monat veranstaltet die Initiative Enschede voor vrede im Zentrum von Enschede eine Friedensmahnwache. Aus aktuellem Anlass beteiligten sich Samstag u. a. auch einige Personen aus Gronau, darunter auch Mitglieder der Grün Alternativen Liste (GAL) Gronau.

In dem Aufruf zur Teilnahme an der Mahnwache in Enschede hieß ...

Weiter lesen>>

Kein "Auge um Auge": Protest in Gronau gegen russischen Militärangriff Samstag Friedensmahnwache in Enschede (NL)
Donnerstag 03. März 2022
NRW NRW, Bewegungen, News 

Von GAL Gronau

Rund 150 Personen haben am späten Mittwoch-Nachmittag in Gronau gegen den völkerrechtswidrigen russischen Militärangriff auf die Ukraine demonstriert. Sie beteiligten sich an einer überparteilichen Kundgebung, die Ende letzter Woche kurzfristig von der parteiunabhängigen Grün Alternativen Liste (GAL) Gronau initiiert worden war. Zur Teilnahme riefen letztlich mehrere Organisationen auf, darunter auch die Seebrücke Gronau. Neben vielen Privatpersonen ...

Weiter lesen>>

Mit FFF gegen den Krieg auf die Straße
Donnerstag 03. März 2022
NRW NRW, Bewegungen, Umwelt 

Von DIE LINKE. NRW

Eine Woche nach dem Beginn des Angriffskrieges auf die Ukraine organisieren Schüler:innengruppen gemeinsam mit Fridays for Future am heutigen Donnerstag dem dritten März weltweite Protestaktionen gegen den Krieg in der Ukraine. Nicolin Gabrysch, selbst bei Parents for Future aktiv und Kandidatin auf Platz 5 für DIE LINKE NRW zur Landtagswahl, ruft zur Teilnahme auf und erklärt:

„Gerade jetzt ist es wichtig, Haltung zu zeigen, für Demokratie,  ...

Weiter lesen>>

Evonik: Gewinne auf Kosten der Allgemeinheit
Donnerstag 03. März 2022
NRW NRW, Wirtschaft, News 

Von DIE LINKE. NRW

Zum heute vorgestellten Geschäftsergebnis von Evonik für 2021 sagt Igor Gvozden, wirtschaftspolitischer Sprecher für DIE LINKE NRW im Landesvorstand:

"Während die Menschen in diesem Land jeden Monat EEG-Gebühren mit ihrer Stromrechnung zahlen, umgeht Evonik diese Zahlungen. Bei Milliarden Euro Gewinn ist das eine Frechheit! Solche Ausnahmen müssen bei den EEG-Zahlungen ausgeschlossen werden.

Statt über die EEG-Gebühren seinen Anteil zum Klimaschutz ...

Weiter lesen>>

Artenvielfalt in NRW braucht andere Landesregierung
Mittwoch 02. März 2022
NRW NRW, Umwelt, News 

Von DIE LINKE. NRW

Zum Welttag der Artenvielfalt am 3. März legt NRW-Umweltministerin Heinen-Esser erstmals einen Naturschutzbericht für das Land vor. Auf 108 Seiten bescheinigt sich die schwarz-gelbe Landesregierung selbst, dass sich in NRW die Artenvielfalt weiter in einem bedenklichen Zustand befindet: 46 Prozent aller Arten und sogar 52% aller Insekten in NRW sind gefährdet. Es wird verschwiegen, dass der Rückgang vieler Arten eine Folge der industriellen ...

Weiter lesen>>

Ukraine: Aufnahme von Geflüchteten muss besser werden
Mittwoch 02. März 2022
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Anlässlich der Gespräche, die Ministerpräsident Wüst mit kommunalen Spitzenvertreter:innen und Hilfsorganisationen über die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine führt, sagt Jules El-Khatib, Landessprecher und Spitzenkandidat für DIE LINKE NRW:

"Ich freue mich über die Aufnahmebereitschaft für Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen.

Im Interesse aller Betroffenen wünsche ich mir sehr, dass es diesmal besser gemacht wird. Die ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 91 bis 105 von 165

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz