„Señor X“ der spanischen Todesschwadronen war der Karlspreis-Träger von 1993
Samstag 27. Juni 2020

Foto: Wikimedia Commons

Internationales Internationales, Debatte, NRW 

Von Walter Schumacher

1993 wurde Felipe González, dem damaligen spanischen Ministerpräsident und Chef der spanischen Sozialdemokratie (PSOE) der Aachener Karlspreis verliehen.
Jetzt hat der US-Geheimdienst CIA Geheimdokumente freigegeben die belegen, dass er damals auch der Gründung einer spanischen Söldnertruppe zur Terrorismusbekämpfung „außerhalb der Gesetze“ zugestimmt hat.

Damals hatte diese Preisverleihung als Versuch des konservativen Aachener ...

Weiter lesen>>

Profit nicht über Tier- und Menschenleid stellen:
Samstag 27. Juni 2020

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

PETA appelliert an Schalke 04, es Arminia Bielefeld gleichzutun und die Beziehung zu Clemens Tönnies umgehend einzustellen

Von PETA

Schlachtfabrik Tönnies für Tier- und Menschenleid verantwortlich: PETA forderte am Mittwoch, 24.Juni, die Fußballvereine FC Schalke 04 und Arminia Bielefeld auf, sich von dem Sponsorpartner Tönnies Holding und bei Schalke auch vom Aufsichtsratsvorsitzenden und Chef der Holding, Clemens Tönnies, zu trennen: Aufgrund der mehr als ...

Weiter lesen>>

Erfolgreiche Blockaden gegen das Kohlegesetz
Freitag 26. Juni 2020

Foto: Just, Ende Gelände

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, Brandenburg 

Von Ende Gelände

Räumung durch die Polizei dauert an - Weitere Proteste gegen das Kraftwerk Datteln IV und das Kohlegesetz geplant

Aktivist*innen des Bündnisses "Ende Gelände" und von "Einsatz Kohlestopp" haben heute über viele Stunden Braunkohleinfrastruktur in der Lausitz und im rheinischen Kohlerevier blockiert. Die Aktivist*innen in der Lausitz entschieden sich, die Blockade zu beenden und werden derzeit in die Gefangenensammelstelle gebracht. Im Tagebau ...

Weiter lesen>>

LINKE NRW unterstützt Proteste rund um die RWE-Hauptversammlung
Freitag 26. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von DIE LINKE. NRW

Heute, 26. Juni, findet die Hauptversammlung des RWE-Konzerns im Internet statt. Sie wird begleitet von Protesten in der realen Welt und von unbequemen Fragen, die digital an die Hauptversammlung des Energieriesen übermittelt wurden. Vor der RWE-Zentrale in Essen veranstaltet ein breites Bündnis eine Protestkundgebung unter dem Motto "RWE - raus aus Kohle und Stahl!" mit dreistündigem Programm, Performances, Reden und Musik. DIE LINKE NRW unterstützt die ...

Weiter lesen>>

Nullrunde bei der Rente 2021 - nicht mit uns
Freitag 26. Juni 2020
Soziales Soziales, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Laut Vorstandsvorsitzendem der Deutschen Rentenversicherung, Alexander Gunkel, soll es 2021 keine Rentenerhöhung für Rentner*innen im Westen Deutschlands geben. Der Grund: Die Folgen der Corona-Pandemie. „Durch Corona sind in Deutschland viele Lebensmittel teurer geworden. Eine zeitlang waren günstige Lebensmittel, auf die Menschen mit wenig Geld angewiesen sind, ausverkauft. Eine Nullrunde ist für Rentner*innen mit kleiner Rente ein großes Problem. Die ...

Weiter lesen>>

Schulcomputer-Bedarf von 240,- €: Schallende Ohrfeige für die Bundesregierung vom Sozialgericht Köln
Freitag 26. Juni 2020
Soziales Soziales, NRW, Köln 

Am 24. Juni hat erstmals ein Sozialgericht im einstweiligen Rechtsschutz entschieden, dass Kindern vorläufig ein Corona-bedingter Sonderbedarf für einen Schul-Computer nebst Zubehör in Höhe von 240,- € zu gewähren ist (SG Köln, S 32 AS 2150/20 ER). Hierzu erklärt der Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, Jörg Schindler:

"Der Beschluss des Sozialgerichts Köln ist eine schallende Ohrfeige für die Bundesregierung. Das Gericht spricht den Antragstellern vorläufig 240,- € für ...

Weiter lesen>>

Anti-Atom- und Klimaproteste gegen RWE:
Donnerstag 25. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von BBU

Die Anti-Atomkraft-Initiativen aus dem Münsterland und Emsland beteiligen sich heute und morgen an den vielfältigen Protesten aus Anlass der morgigen Jahreshauptversammlung von RWE. Unter dem Motto "RWE – raus aus Kohle und Atom" fordert ein breites Bündnis aus Klima-, Anti-Kohle- und Anti-Atomkraft-Initiativen von RWE einen radikalen Kurswechsel. In unserer Region betreibt RWE das alternde AKW Lingen sowie die Kohlekraftwerke Ibbenbüren und Hamm. Zudem ist RWE an der ...

Weiter lesen>>

Unterstützen statt bestrafen: Für einen radikalen Kurswechsel in der Drogenpolitik
Donnerstag 25. Juni 2020
Soziales Soziales, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

„Die Lebensbedingungen von Drogenkonsument*innen verschlechtern sich zunehmend. Das ist nicht erst seit Ausbruch der Corona-Pandemie der Fall. Jedoch werden die Defizite der bisherigen Politik jetzt besonders ersichtlich. Darum brauchen wir einen radikalen Neuanfang in der Drogenpolitik, die auf Prävention, Gesundheitsschutz und soziale Hilfen für die User*innen nicht auf gegen sie gerichtete Repression und Kriminalisierung setzen darf“, kritisiert Sascha H. ...

Weiter lesen>>

Das System Tönnies endlich stoppen!
Mittwoch 24. Juni 2020
NRW NRW, OWL, News 

Von DIE LINKE. NRW

Nachdem inzwischen mehr als 1.500 Menschen an einem Standort des Fleischbetriebs Tönnies in Rheda-Wiedenbrück positiv auf das Coronavirus getestet wurden, hat die Landesregierung nicht nur Schulen und Kindergärten geschlossen, sondern für die Kreise Gütersloh und Warendorf Kontaktbeschränkungen verhängt, und für viele Menschen aus der Region steht zu Beginn der Sommerferien der Urlaub in Frage. „Spätestens seit den hohen Infektionsraten bei Westfleisch in ...

Weiter lesen>>

„Gemeinsam gegen Kohle und Atom“
Mittwoch 24. Juni 2020
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie (AAA) und Stop Tihange Deutschland e.V. (STD)

Anlässlich der diesjährigen RWE-Jahreshauptversammlung halten das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie (AAA) und Stop Tihange Deutschland e.V. (STD) am Donnerstag, den 25.06.2020 von 12 bis 17 Uhr im Rahmen  einer größeren bündnisübergreifenden Veranstaltung „Gemeinsam gegen Kohle und Atom“ eine Mahnwache ab an der Ecke Buchkremerstraße/Ursulinerstraße ...

Weiter lesen>>

Polizei geht im Hambacher Wald gegen Umweltschützer*innen vor
Dienstag 23. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von DIE LINKE. NRW

Seit heute früh (23. Juni 2020) ist die Polizei erneut mit mehreren Hundertschaften und schwerem Gerät im Hambacher Wald unterwegs Alle Zugänge zum Wald sind von Ordnungskräften besetzt, im Wald selbst werden die Bodenstrukturen der Waldbesetzung abgeräumt. An dem Ort, den Waldbesetzer*innen „Krähennest" nennen, wurden zwei Tripods zerstört und die Küche am so genannten "Jesuspoint" verwüstet. Zwei Menschen sind bis zur Mittagszeit zur Feststellung der ...

Weiter lesen>>

Ganz Gütersloh zahlt die Zeche für jahrelange ausbeuterische Unternehmenspraxis
Dienstag 23. Juni 2020
Wirtschaft Wirtschaft, NRW, OWL 

„Das Gebaren der Firma Tönnies verhöhnt die Eindämmungsbemühungen der letzten Monate. Die Menschen eines ganzen Kreises müssen nun die Zeche für die rücksichtslose Personalpolitik eines ausbeuterischen Konzerns zahlen. Tönnies muss zur Rechenschaft gezogen werden und hat für den gesamten Schaden zu haften. Alle Beschäftigten sind bezahlt freizustellen. Erst wenn der Infektionsschutz gewährleistet ist, darf dieses Werk wieder öffnen“, erklärt Jutta Krellmann, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE ...

Weiter lesen>>

Beschäftigte von Galeria Karstadt-Kaufhof werden für Immobilien-Geschäfte geopfert
Montag 22. Juni 2020
NRW NRW, Wirtschaft, Soziales 

Von DIE LINKE. NRW

Die Nachricht vom Kahlschlag bei Galeria Karstadt-Kaufhof ist Ende vergangener Woche fast untergegangen in der Berichterstattung über die Covid-19-Infektionen bei Schweinekapitalist Clemens Tönnies. Die Beschäftigen bei Galeria Karstadt-Kaufhof zittern bereits seit Monaten um ihre Arbeitsplätze. Seit der Übernahme der Kaufhäuser durch die Signa Holding des österreichischen Immobilien-Investors Rene Benko sind Entlassungen und Schließungen angekündigt. Jetzt ...

Weiter lesen>>

Atommülltransporte der URENCO nach Russland: Zdebel (DIE LINKE) hakt bei der Bundesregierung nach
Montag 22. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Politik, NRW 

Die in Gronau ansässige URENCO setzt die Billig-Entsorgung von abgereichertem Uran nach Russland weiter fort. "Die URENCO vermeidet auf diesem Weg Kosten für die sonst notwendige Atommüll-Entsorgung nach bundesdeutschen Sicherheitsstandards", kritisiert der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE).

Offenbar steht Anfang der nächsten Woche ein weiterer Uranmüllexport von der Gronauer Urananreicherungsanlage der URENCO über Münster und Amsterdam nach Russland an. Zdebel ...

Weiter lesen>>

Morgen (Montag) neuer Uranzug Gronau-Russland
Sonntag 21. Juni 2020

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von BBU

Proteste in mehreren Städten angekündigt - Dienstag/Mittwoch weitere Uranmüll-LKW-Konvois - "Uranmüllexporte sind unmoralisch und verwerflich"

Mehrere Anti-Atomkraft-Initiativen sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz rechnen für den morgigen Montag mit dem Start eines neuen Uranmüllzugs mit rund 600 t abgereichertem Uranhexafluorid (UF6) von der Urananreicherungsanlage Gronau via Amsterdam nach Russland. Dagegen ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 46 bis 60 von 261

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz