Trotz Personalwechsel weiter für klare, linke Positionen

30.09.21
NRWNRW, News 

 

Von Linksfraktion Mönchengladberg

Vor der kommende Ratssitzung steht noch eine Umbesetzung in der Ratsfraktion DIE LINKE an. Ratsfrau Lisa Schmerl tritt von ihrem Ratsmandat zurück, um sich von nun an ihrer Tätigkeit als Gewerkschaftssekretärin bei Ver.di widmen zu können. Weiterhin wird sie DIE LINKE als Stellvertreterin in mehreren Ausschüssen (u.a. Sozial und Kultur) so wie in der Härtefallkommission vertreten. "Die Partei DIE LINKE und Gewerkschaften müssen gemeinsam gedacht und noch weiter miteinander verbunden werden. Der Kampf um bessere materielle Lebensbedingungen und gegen Diskriminierung jeglicher Art ist ein solidarischer. Es ist mir ein großes Anliegen, unsere Stärke weiter auszubauen und unsere Kräfte zu bündeln", so Lisa Schmerl.

An ihrer Stelle wird in Zukunft Marcus Allwicher, der DIE LINKE schon in der Bezirksvertretung-Nord vertritt, in den Stadtrat nachrücken. Ihre Nachfolge kommentiert Lisa Schmerl mit: "Es ist mir eine große Freude und Erleichterung, dass mein Genosse, Weggefährte und Freund Marcus Allwicher mir nachfolgt. Ich bin mir sicher, dass meine Herzensthemen und Forderungen weiterhin thematisiert werden." Allwicher kündigt an, ihre erfolgreiche Oppositionsarbeit im Stadtrat fortsetzen zu wollen: "Ich freue mich darauf, die Arbeit unsere Fraktion von nun an auch im Rat vorantreiben zu können. Auch dort werde ich mich in Zukunft für klare, linke Positionen stark machen. Auch Kommunal gilt es für ein gutes Leben für Alle zu streiten."







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz