Syrien angesichts des angekündigten US-Truppenabzug: Neue Chancen für den Frieden?

03.04.19
NRWNRW, News 

 

Von RLC Aachen

AACHEN / 11. April 2019 / 17-22 Uhr

Auf Einladung des Rosa-Luxemburg-Clubs Aachen und der International Peace Initiative for Syria (IPIS) diskutieren zivilgesellschaftliche Akteure Syriens (Kurden, Muslimbruderschaft, Frauenorganisationen und säkulare Kräfte) und Vertreter internationaler Friedensinitiativen, welchen Beitrag sie zur Beendigung des Krieges und zum demokratischen Wiederaufbau Syriens leisten können.

Mit Majdoleen Hassan, Womens Advisory Board der UNO / Riyad Dirar, Vizepräsident des Demokratischer Rat Syriens (DKS/SDF) / Samir Abu Laban (Mitglied des Politischen Büros der Muslimbruderschaft Syriens (MB) / Dr. Xalid Issa, Partei der Demokratischen Union (PYD) / Dr. Jon Nasta, Sprecher für Außenangelegenheiten des Nationales Koordinationskomitee für Demokratischen Wandel (NCB ) / Faek Hwajeh,  Noch immer praktizierender Anwalt in Syrien, aus Salamiya stammend (angefragt)

Moderation: Dr. Leo Gabriel, International Peace Initiative for Syria (IPIS) / Mustafa Ilhan, Rosa Luxemburg Club Aachen

Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Clubs Aachen und die International Peace Initiative for Syria (IPIS); Unterstützer: Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Aachen, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

Ort: DGB-Haus Aachen, Dennewartstr. 17, 52068 Aachen

 

http://www.peaceinsyria.org/aachen2019.html







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz