Für Frieden in Europa und der Welt

18.04.19
NRWNRW, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

DIE LINKE ruft zur Teilnahme an den diesjährigen Ostermärschen der Friedensbewegung auf. Abrüsten statt Aufrüsten!

Im Vorfeld der Europawahlen und auch danach ist der Frieden in Europa und der Welt bedroht wie lange nicht. Abrüstungsverträge werden gekündigt und Wettrüsten bestimmt die Politik der NATO und der Europäischen Union.

Dabei schaffen Waffen keinen Frieden und ein Gleichgewicht des Schreckens verbreitet vor allem Schrecken.

„Wir wollen uns dieser Politik der Aufrüstung und Militarisierung entgegenstellen. Sicherheit gibt es nur durch konsequente Friedenspolitik und nur mit und nicht gegen Russland“, erklärt Inge Höger, Landessprecherin DIE LINKE NRW. „Wir fordern den Stopp aller Rüstungsexporte, das Ende der Auslandseinsätze der Bundeswehr und den Abzug der amerikanischen Atomwaffen aus Deutschland. Wir fordern einen Kontinent der Solidarität statt der Festung Europa!“

2012 wurde der Europäischen Union der Friedensnobelpreis verliehen. Dem muss sie endlich gerecht werden. DIE LINKE fordert die Abschaffung der EU-Battlegroups und die Änderung der Verträge, die stetige Aufrüstung vorschreiben. Die EU muss stattdessen die zivile Konfliktlösung stärken.

DIE LINKE. NRW ruft dazu auf, über Ostern gemeinsam mit der Friedensbewegung gegen Aufrüstung und Kriegspolitik, für Abrüstung, Entspannung, eine europäische Friedensordnung und zivile Konfliktlösungen zu demonstrieren!







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz